Häufige Fragen und Antworten zum Visum China 


1  Allgemeines

1.1  Warum empfehlen Sie die Beauftragung Ihres Visum Service?
1.2  Welche Kosten entstehen für die Beantragung eines Visums für China?
1.3  Mit welcher China Visum Bearbeitungsdauer muss ich rechnen?
1.4  Welche Unterlagen muss ich für die Visum Beantragung beilegen?
1.5  Wie lange vor Reiseantritt kann ich ein Visum für China beantragen?
1.6  Wo kann ich offizielle Informationen zur China Visum Beantragung bekommen?

 

2  Touristenvisum

2.1  Welche Unterlagen werden für ein Touristen-Visum benötigt?
2.2  Wie lange ist ein Touristen-Visum gültig?
2.3  Wie oft kann ich mit einem Touristenvisum nach China einreisen?
2.4  Wie lange kann ich mich mit einem Touristenvisum in China aufhalten?

 

3  Geschäftsvisum

3.1  Welche Unterlagen werden für ein Geschäfts-Visum benötigt?
3.2  Wie lange ist ein Geschäftsvisum gültig?
3.3  Wie oft kann ich mit einem Geschäfts-Visum nach China einreisen?
3.4  Wie lange kann ich mich mit einem Geschäftsvisum in China aufhalten?
3.5  Kann ich anstelle eines Geschäftsvisums auch ein Touristenvisum beantragen?

 

4  Weitere Fragen

4.1  Ich möchte zunächst nach China reisen, von dort nach Hongkong und danach wieder nach
       China. Worauf muss ich bei der Visum Beantragung achten?

4.2  Ich bin ehemaliger chinesischer Staatsbürger. Gelten für mich besondere Regelungen?


 

1.1 Warum empfehlen Sie die Beauftragung Ihres Visum Diensts?

Antwort:

1. Kosten- und Zeitersparnis
Sie haben grundsätzlich zwei Möglichkeiten Ihr Visum ohne Visumservice zu beschaffen:
1) Per Post beim Visacenter in Frankfurt oder
2) Persönlich beim Visacenter in Frankfurt.

Visum-Beantragung per Post:
Wenn Sie das Visacenter CVASC mit der Beantragung Ihres China Visums beauftragen und hierbei den Versandservice wählen (d.h. Hin- und Rückversand Ihrer Unterlagen), so nennt Ihnen das Visacenter hierfür einen Zeitraum von ca. 2 Wochen. Wir benötigen hierfür normalerweise jedoch nur zwischen 4 und 8 Botschaftsarbeitstagen. Zudem nehmen wir nach Erhalt Ihrer Dokumente eine Vorprüfung der Unterlagen vor und prüfen auch das später erteilte Visum für Sie. Diese Leistungen sind in unserer Servicegebühr bereits enthalten. Und last but not least können Sie sich von uns auch telefonisch beraten lassen. 

Persönliche Beantragung beim Visacenter:
Wenn Sie nicht in der Nähe des Visacenters in Frankfurt am Main wohnen, werden Sie für Ihr Visum insgesamt zweimal dort hin- und auch wieder zurückreisen müssen. Neben der dafür benötigten Zeit können sich allein die Reisekosten hierfür leicht zu einem dreistelligen Euro-Betrag summieren.

2. Vorprüfung Ihres Visum-Antrags
Ein guter Visadienst unterzieht Ihren Antrag bereits mit Erhalt aller Unterlagen einer gewissenhaften Vorprüfung: Sind Ihre Angaben ausreichend, plausibel und zutreffend, so dass der Erfahrung nach die Erteilung eines Visums für China erfolgen wird? Ein erfahrener Visaservice kennt diejenigen Klippen, die es hierbei zu umschiffen gilt und wird kleinere Fehler nach der Vorprüfung selber korrigieren oder Sie bei größeren Antragsfehlern bzw. -lücken um entsprechende Änderungen oder Ergänzungen bitten.

3. Weitere Vorteile unseres China Visumservice
- Kenntnisse der jeweils aktuellen Visumbestimmungen für China
- Vertrautheit mit dem Personal des Visacenters und des chinesischen Konsulats in Frankfurt
- Chinesisch als Muttersprache sowie fließendes Deutsch und Englisch
Zurück


 

1.2 Welche Kosten entstehen für die Beantragung eines Visums für China?

Antwort:

Die Gesamtkosten unseres Visum Service setzen sich aus vier verschiedenen Preispositionen zusammen:

1. Servicegebühr für unsere Visum-Dienstleistung
2. Botschafts- bzw. Konsulatsgebühr (wird von der chinesischen Botschaft bestimmt)
3. Gebühr für Visacenter CVASC
4. Versand

Unsere Servicegebühr hängt von der Art des Visums (Touristenvisum, Gruppenvisum, Besuchervisum, Geschäftsvisum, Arbeitsvisum, Studentenvisum usw.) und von der Personenzahl ab. Bei Touristen-Visa für Gruppen ab 3 Personen bieten wir nach Personenzahl gestaffelte Preise an.

Die Botschaftsgebühr richtet sich nach festen Kostensätzen der chinesischen Botschaft und hängt von der Nationalität des Antragstellers (Schengen-Staaten oder andere Staatsangehörigkeit) und bei Staatsbürgern von Nicht-Schengen-Staaten auch von der Art des Visums (Visum für einmalige, zweimalige oder mehrfache Einreise) ab.

Die Visacentergebühr beträgt einheitlich 65,45 Euro (inkl. MwSt) pro Pass.

Eine genaue Aufstellung aller Kosten (Servicegebühr, Konsulargebühr inkl. Gebühr für Visacenter und Versand) finden Sie hier:
- Preise China Visum
- Preise Gruppenvisum China ab 3 Personen
- Preise Zusatzdienstleistungen
Zurück



1.3 Mit welcher China Visum Bearbeitungszeit muss ich rechnen?

Antwort:

Seit Juli 2012 stellt das chinesische Konsulat FFM kein Express-Visum mehr aus. Unsere Visa Agentur bietet daher bei allen China Visum Arten eine Bearbeitungsdauer von üblicherweise 4 - 8 Botschaftsarbeitstagen an (= Zeitraum zwischen Erhalt Ihrer vollständigen bzw. fehlerfreien Dokumente und der Rücksendung aller Unterlagen inkl. Visum an Sie). Unsere Bearbeitungsdauer ist jedoch grundsätzlich von der Bearbeitungszeit des chin. Konsulats Frankfurt und des Visacenters CVASC abhängig und kann daher leider nicht in jedem Fall garantiert werden.
Zurück



1.4 Welche Unterlagen muss ich dem Visum China Antrag beilegen?

Antwort:

Die für eine Visum Beantragung erforderlichen Dokumente richten sich nach der Art des zu beantragenden Visums:

Für ein Touristenvisum (L-Visum) benötigen deutsche Staatsangehörige neben dem China Visum Antrag + Auftrag einen Reisepass, eine Passkopie und ein Lichtbild. Derzeit gelten jedoch strenge Einreisebestimmungen, so dass noch weitere Unterlagen notwendig sind (z.B. Flug- und Hotelbuchung bzw. Einladung usw.). Aktuelle Details siehe Touristenvisum.

Bei einem Besuchervisum werden teilweise unterschiedliche Unterlagen, je nach genauer Visum-Kategorie (S1-, S2-, Q1-, Q2-Visum), benötigt, so dass wir für Details direkt zur Seite Besuchervisum verweisen.

Für die Beantragung eines Geschäftsvisums (F-Visum bzw. M-Visum) ist der China Visum Antrag + Auftrag, Ihr Reisepass (bei deutscher Staatsangehörigkeit), eine Passkopie, ein Lichtbild und eine Einladung entweder von Ihrem Geschäftspartner in China oder eine offizielle Einladung von den jeweils zuständigen Ministerien, Provinzregierungen oder von ihnen ermächtigten Firmen und Institutionen der VR China notwendig. Aktuelle Details siehe Geschäftsvisum.

Bei einem Arbeitsvisum (Z-Visum) sind neben dem China Visum Antrag + Auftrag, dem Reisepass (bei deutscher Staatsangehörigkeit), einer Passkopie und einem Lichtbild eine Arbeitserlaubnis oder Expertenausweis und eine offizielle Einladung dem Antrag beizulegen. Aktuelle Details siehe Arbeitsvisum.

Für die Beantragung eines Studentenvisums (X1-Visum bzw. X2-Visum) benötigen Sie einen China Visum Antrag + Auftrag, den Reisepass (bei deutscher Staatsangehörigkeit), eine Passkopie, ein Lichtbild, die Zulassungspapiere der Universität oder Schule und für das X1-Visum zusätzlich ein ausgefülltes Einladungsformular. Aktuelle Details siehe Studentenvisum.

Bei Unklarheiten oder schwierigeren Fällen empfiehlt sich eine vorherige telefonische Abstimmung mit uns.
Zurück



1.5 Wie lange vor Reiseantritt kann ich ein Visum für China beantragen?

Antwort:

Gemäß Hinweis des Visacenters ist es ratsam, das Visum ungefähr einen Monat vor der geplanten Einreise nach China, aber nicht mehr als drei Monate vorher zu beantragen: Der Zeitpunkt der Visum-Beantragung sollte so gewählt werden, dass das Visum zum geplanten Einreisetermin einerseits nicht schon abgelaufen ist, es aber andererseits für eine rechtzeitige Ausstellung des Visums vor der geplanten Einreise noch nicht zu spät ist.

Anmerkung zur Visum-Gültigkeit:
Ein "normales" Touristen-Visum für China ist drei Monate gültig, d.h. dass Sie innerhalb von drei Monaten nach der Ausstellung des Touristenvisums in China eingereist sein müssen. Bei einigen anderen Visa-Typen (z.B. Geschäftsvisa) hängt die Dauer der Gültigkeit (3, 6 oder 12 Monate) von den bei der Beantragung angegebenen Daten ab.
Zurück



1.6 Wo bekomme ich offizielle Informationen zur China Visum Beantragung?

Antwort:

Natürlich ist unser Visaservice nach bestem Wissen bemüht, Ihnen stets aktuelle und sachlich richtige Auskünfte zu allen Fragen rund um die Erteilung eines Visums für China zu geben. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und wegen unserer hervorragenden Kontakte zum Visacenter und zum chinesischen Konsulat in Frankfurt am Main wird uns das auch in den meisten Fällen gelingen.

Dennoch müssen wir darauf hinweisen, dass Sie offizielle Auskünfte zu Ihren China Visum Fragen nur von der chinesischen Botschaft in Berlin, von einem der chinesischen Konsulate in Frankfurt am Main, Hamburg oder München oder vom Visacenter CVASC erhalten können.
Zurück



2.1 Welche Unterlagen werden für ein Touristenvisum benötigt?

Antwort:

Für ein Touristenvisum China mit 1-maliger Einreise, einer Gültigkeit von 3 Monaten und einer Aufenthaltsdauer von üblicherweise 30 Tagen benötigen deutsche Staatsangehörige neben dem China Visum Antrag + Auftrag einen Reisepass, eine Passkopie und ein biometrisches Lichtbild. Derzeit gelten jedoch strengere Einreisebestimmungen, so dass noch zusätzliche Unterlagen notwendig sind (z.B. Flug- und Hotelbuchung bzw. Einladung usw.). Details siehe Touristen-Visum.

In besonderen Fällen (z.B. bei Touristenvisa für Journalisten) können vom chinesischen Konsulat zusätzliche Unterlagen verlangt und/oder auch ein persönliches Vorsprechen im Konsulat gefordert werden.

In Zweifelsfällen bitten wir um vorherige telefonische Rücksprache mit uns. Bei der Prüfung Ihres Visum Antrags und Ihrer eingereichten Unterlagen werden wir in den meisten Fällen feststellen, ob die mitgesandten Unterlagen ausreichend sind. Falls Ihre Unterlagen nicht ausreichend sein sollten, werden wir telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufnehmen.
Zurück



2.2 Wie lange ist ein Touristen-Visum gültig?

2.3 Wie oft kann ich mit einem Touristen-Visum in China einreisen?

2.4 Wie lange kann ich mit einem Touristen-Visum in China bleiben?

Antworten:

Ein Touristen-Visum für China wird immer dann benötigt, wenn man zu touristischen Zwecken in die Volksrepublik China einreisen möchte. Ein Touristenvisum berechtigt für einen Aufenthalt in China von 30 Tagen. Für Touristen ist nur ein Visum mit ein- oder zweimaliger Einreise möglich.

Wenn Sie von Deutschland erst nach China, dann von China nach Hongkong oder Macau und anschließend wieder von Hongkong / Macau nach China reisen möchten, benötigen Sie ein China Visum für eine zweimalige Einreise.

Ein Touristenvisum ist ab dem Tag der Ausstellung drei Monate gültig, d.h. dass Sie innerhalb von drei Monaten nach der Visum-Ausstellung in China einreisen müssen.
Zurück



3.1 Welche Unterlagen werden für ein Geschäfts-Visum benötigt?

Antwort:

Für ein Geschäfts-Visum China (F-Visum bzw. M-Visum) benötigen deutsche Staatsangehörige im Regelfall neben dem Visum Antrag + Auftrag an uns, einem Reisepass, einer Passkopie und einem biometrischen Lichtbild noch eine Einladung von Ihrem Geschäftspartner oder eine offizielle Einladung. (Antragsteller mit ausländischem Pass benötigen zusätzlich eine Kopie ihrer Aufenthaltserlaubnis für Deutschland bzw. Anmeldebestätigung.)

Für weitere Details zu diesem Visum verweisen wir auf unsere Seite Geschäfts-Visum China.
Zurück



3.2 Wie lange ist ein Geschäfts-Visum China gültig?

3.3 Wie oft kann ich mit einem Geschäfts-Visum in China einreisen?

3.4 Wie lange kann ich mit einem Geschäfts-Visum in China bleiben?

Antworten:

Ein Geschäftsvisum für China ist je nach Antragstellung und beigefügter Einladung für 3, 6 oder 12 Monate gültig.

Das Geschäfts-Visum China wird je nach Antragstellung und beigefügter Einladung für ein-, zwei- oder mehrmalige Einreisen ausgestellt.

Üblicherweise können Sie sich mit Ihrem Geschäftsvisum je genehmigter Einreise bis zu 30 Tage in China aufhalten. Längere Aufenthaltsdauern werden derzeit bis auf wenige Ausnahmen nur mit der oben genannten offiziellen Einladung genehmigt.

Da die Einreisebestimmungen der chinesischen Botschaft bzw. der Konsulate in unregelmäßigen Abständen immer wieder Änderungen erfahren, empfiehlt sich im Zweifelsfall vor der Beantragung eines Geschäfts-Visums eine kurze telefonische Rücksprache mit unserem China Visum Dienst.

Für weitere Details verweisen wir auf unsere Seite Geschäftsvisum.
Zurück



3.5 Ist ein Touristen-Visum eine Alternative zum Business Visum?

Antwort:

Wenn Sie sich nur wenige Wochen in der Volksrepublik China aufhalten, ist ein Geschäftsvisum nicht unbedingt nötig, da ein Touristenvisum bereits ausreichend sein kann. Sie dürfen dann allerdings keine Warenmuster bzw. wertvolle Ausrüstungen mitführen und sich auch nicht handwerklich o.ä. betätigen. Bei längeren Aufenthalten oder häufigen Reisen ist ein Geschäfts-Visum aber in jedem Fall die bessere Wahl, da es bis zu einem Jahr Gültigkeit besitzen und währenddessen für bis zu beliebig viele Einreisen verwendet werden kann. Größere Gruppen von Reisenden, die eigentlich ein Geschäftsvisum benötigen, sollten möglichst nicht mit Touristenvisa nach China reisen.
Zurück



4.1 Ich möchte zunächst nach China reisen, von dort nach Hongkong und danach wieder nach China. Worauf muss ich bei der Visum-Beantragung achten?

Antwort:

Sie müssen ein Visum für die Einreise in China beantragen, welches für eine zweimalige Einreise gilt.
Zurück

 

4.2 Ich bin ehemaliger chinesischer Staatsbürger. Gelten für mich besondere Regelungen?

Antwort:

Gebürtige chinesische Staatsbürger sind verpflichtet, ihren Namen zusätzlich in chinesischen Schriftzeichen in den Visumantrag einzutragen.

Chinesischstämmige Antragsteller (in China, Hongkong, Macao oder Taiwan geboren), die nach Erhalt der deutschen Staatsangehörigkeit zum ersten Mal wieder nach China einreisen möchten oder die einen neuen Pass haben, müssen neben den normalen Antragsunterlagen eine Kopie ihrer Einbürgerungsurkunde vorlegen. Falls gebürtige chinesischstämmige Antragsteller früher bereits chinesische Visa erhalten haben und ein chinesisches Visum mit einem neuen deutschen oder ausländischen Reisepass beantragen, der keine chinesischen Visa enthält, sollten Sie eine Kopie der Seite mit den persönlichen Daten des alten ausländischen Reisepasses vorlegen. Falls es im Pass separate Seiten für Foto und persönliche Daten gibt, sind jeweils Kopien dieser Seiten vorzulegen. Eine Kopie des darin enthaltenen chinesischen Visums ist ebenfalls beizufügen. (Falls der Name im aktuellen Reisepass vom Namen im alten Reisepass abweicht, ist ein offizielles Dokument über die Namensänderung vorzulegen.)
Zurück




Aktueller Informationsstand: 25.04.2017