Unterseiten:
Visum Kategorien   |   Visum Antrag Ausfüllhinweise   |   China Visum Überprüfung
  

Visum-Check: Eintragungen im Chinavisum

Wenn Sie für Ihre Reise nach China ein Visum erfolgreich beantragt haben, so wird auf einer freien Seite Ihres Passes ein entsprechender Sichtvermerk eingeklebt. Dieser Sichtvermerk enthält einige Informationen, welche teilweise nicht unbedingt selbsterklärend sind. Anhand des nachfolgenden Beispiels für ein China Visum möchten wir Ihnen nun die enthaltenen englisch- bzw. chinesischsprachigen Angaben erläutern:
 

(1) Zweck der Einreise nach China:
     
      Ein Visum für China ist immer einer bestimmten Art ("category") zugeordnet, welche den Zweck
      Ihrer Einreise angibt. Wenn Sie z.B. als Tourist in China einreisen möchten, so haben Sie in
      Ihrem Antrag im Abschnitt "Reisezweck(e)" den Punkt "Tourist" angekreuzt. Dann erhalten Sie
      ein sogenanntes L-Visum, welches durch den Buchstaben "L" gekennzeichnet wird. Sollten
      Sie ein Geschäftsvisum beantragt haben, so wird in Ihrem Visum der Buchstabe "F" oder "M"
      vermerkt. Weitere Möglichkeiten sind beispielsweise ein "Z" für ein Arbeitsvisum oder ein "D" für
      ein Dauervisum.


(2) Einreise vor dem angegebenen Datum:

      In Abhängigkeit von Ihren Angaben im Visumantrag müssen Sie innerhalb eines bestimmten
      Zeitfensters nach China einreisen. Das hier im Chinavisum eingetragene Datum gibt also an,
      an welchem Tag dieses Zeitfenster für die Einreise abgelaufen ist. Oder einfacher ausgedrückt:
      Sie müssen vor dem hier eingetragenen Datum nach China eingereist sein.


(3) Datum der Ausstellung / Gültigkeit:

      Hier ist das Datum der Ausstellung Ihres Visums durch die chinesische Behörde vermerkt.
      Am obigen Beispiel sehen Sie, dass das Visum für China am 21. Mai ausgestellt wurde und
      dass die Einreise bis vor dem 21. August erfolgt sein musste. Nach dem
      Tag der Ausstellung muss man also innerhalb von drei Monaten in China eingereist sein.
      Mit anderen Worten: Dieses Beispielvisum hat eine Gültigkeit von 3 Monaten.


(4) Name:

      Hier ist der volle Name des Visum-Inhabers eingetragen. Falls Sie auch einen chinesischen
      Namen haben sollten (z.B. bei ehemaligen chinesischen Staatsbürgern), so steht hier Ihr
      chinesischer Name.


(5) Geburtsdatum:

      An dieser Stelle ist Ihr Geburtsdatum vermerkt (manchmal erfolgt die Datumsangabe auch im
      Format TT/MM/JJJJ mit "T" = Tag, "M" = Monat und "J" = Jahr).


(6) Anzahl der Einreisen:

      Hier gibt es drei Möglichkeiten:
      Eine "1" steht für eine erlaubte einmalige Einreise, eine "2" für eine zweimalige Einreise und
      ein "M" findet sich bei genehmigter mehrmaliger Einreise nach China.


(7) Dauer jeder Einreise (in Tagen):

     Dieser Eintragung in Ihrem Visum können Sie entnehmen, wieviele Tage Sie sich
     jeweils in China aufhalten dürfen (Aufenthaltsdauer).


(8) Ausstellendes Konsulat:

      Hier ist vermerkt, welches chinesische Konsulat Ihr Chinavisum ausgestellt hat.


(9) Passnummer:

      Hier ist die Nummer Ihres Passes eingetragen. Falls Sie einen älteren Reisepass mit
      10-stelliger Passnummer haben sollten, machen Sie sich keine Sorgen, falls die letzte Ziffer
      Ihrer Passnummer fehlen sollte, die Eintragung ist trotzdem in Ordnung und das Visum
      damit problemlos gültig.



Aktueller Informationsstand: 01.12.2017